Water Brigade Nicaragua 2016

Die Water Brigade 2016 stellt sich vor!

 

Hier wollen wir uns und unsere Beweggründe für unsere Teilnahme kurz vorstellen. 

Benjamin Straub

„In einer studentischen Gruppe etwas bewegen und mich für Bedürftige engagieren - Global Brigades macht’s möglich! Wir wollen gemeinsam erreichen, dass Menschen eine bessere Lebenssituation haben. Ich bin davon überzeugt, dass unser Projekt erfolgreich wird und wir etwas positiv verändern können.“

 

 

Nele Warneke

„Bei meinem ersten GB-Projekt war meine Motivation, an einer Brigade teilzunehmen, hauptsächlich der Reiz, die Lebensbedingungen in einem Entwicklungsland nachhaltig zu verbessern. Zu diesem Aspekt kommt bei meiner zweiten Teilnahme ein neuer Punkt hinzu: mit den Menschen einer fremden Kultur Zeit zu verbringen, die Familien kennen zu lernen, Spaß zu haben, zusammen zu kochen und essen, Dankbarkeit und Respekt füreinander zu erleben und zu sehen dass man trotz aller Unterschiede irgendwie gleich ist und Freundschaften schließt, das macht GB für mich aus.“

 

 

Yen Nhi Ta

„Global Brigades gibt uns nicht nur die Chance etwas Gutes zu tun und hautnah dabei zu sein, sondern lehrt uns auch, dass wir nur mit Zusammenhalt und in einem Team ans Ziel kommen. Klar werden wir mit unserer Brigade nicht sofort die Welt retten können, aber wie wir wissen beginnt Großes immer mit kleinen Schritten, oder? Auf eine bessere Zukunft - gemeinsam!“

 

Sebastian Schrögmeier

„An dem Projekt Global Brigades reizt mich in erster Linie, dass ich eine neue Kultur in Nicaragua kennenlernen kann, während ich den Menschen vor Ort helfe. Mit diesem Projekt bietet sich die Möglichkeit, die zuvor während des Studiums erlangten theoretischen Kenntnisse in einem sozialen Kontext anzuwenden und das Leben von Menschen unmittelbar positiv zu beeinflussen. Zusätzlich motiviert mich, die komplette Planungs– und Durchführungsphase des Projektes mit zu gestalten und genau nachvollziehen zu können, wo die Spenden und Hilfeleistungen genau hinfließen.“

 

Nicole Magyar

„Wir haben mit unserer diesjährigen „Water Brigade“ die Möglichkeit einigen Menschen eine saubere Wasserversorgung zu sichern. Sauberes, fließendes Wasser ist für uns heutzutage selbstverständlich, für viele Bewohner in Nicaragua ist dies jedoch nicht der Fall. Ich freue mich deshalb sehr darauf nach Nicaragua zu fliegen, um die Menschen vor Ort mit unserer Arbeit zu unterstützen. Auch die Zusammenarbeit im Team und das Kennenlernen der nicaraguanischen Kultur wird für mich sehr spannend.“

 

Marie Herold

„Wir gemeinsam als Global Brigades Gruppe haben die Möglichkeit die Welt ein kleines Stück zu verbessern. Ein kleiner Anfang ist doch immer der Start von etwas ganz Großem, oder?! In einem solidarischen Team freue ich mich Menschen in Nicaragua helfen zu können und ihr Leben langfristig zu verändern und zu sichern. Alone we can do so little, together we can do so much.”

 

Kai Färber

„Das Projekt überzeugte mich von Anfang an durch seine Nachhaltigkeit und ich bin gespannt darauf mit der diesjährigen Water Brigade in Nicaragua in eine völlig andere Welt einzutauchen.“

 

Felix Eichhorn

„Teil des Global Brigades Projektes zu sein, bedeutet für mich soziales Engagement mit dem Studium verbinden zu können und somit einen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten. Nicht nur zu wissen, wo die Spenden genau hinfließen, sondern den kompletten Prozess über Vorplanung, Durchführung des Projektes vor Ort bis hin zur Nachbereitung mitzumachen und den Menschen aktiv und nachhaltig zu helfen, wo Hilfe wirklich benötigt wird und dabei auch noch Teil des Ergebnisses zu sein, ist meine Motivation.“

 

Evelyn Walter

„Anderen Menschen zu helfen ist ein Thema, das mir am Herzen liegt und bei dem ich mich einbringen möchte. Mit Global Brigades kann ich etwas aktiv bewegen und das Leben von vielen Menschen nachhaltig verbessern. Mitleid ist nicht genug. Wir müssen auch etwas tun, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“

 

Ann-Kathrin Höcht

„Global Brigades gibt mir die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Team selbstständig ein Projekt auf die Beine zu stellen und damit die Lebensqualität einer Dorfgemeinschaft in Nicaragua nachhaltig zu verbessern. Dabei kann ich meine persönlichen Grenzen überwinden und wichtige Erfahrung für mein (Berufs-)leben sammeln.“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Global Brigades SDI MUNICH, 2016